Nation

Nation
国家

Nation / 国家

Nation / 国家

Kurzgefasst

Unter „Nation“ versteht man in der Regel eine Gemeinschaft von Menschen, die in einem bestimmten Gebiet oder Land leben und sich durch eine eigene Regierung, Sprache, Geschichte und Traditionen auszeichnen.

Die chinesische Sprache unterscheidet nicht zwischen Nation, Land und Staat und verwendet diese Begriffe bei der Übersetzung des Worts guojia (国家) austauschbar. Der Begriff „chinesische Nation“ bezieht sich entweder im engeren Sinne auf die 1949 gegründete Volksrepublik (VR) China und auf die historischen Reiche, die verschiedene Teile des Territoriums kontrollierten, das die VR China heute für sich beansprucht, oder im weiteren Sinne auf den Begriff einer chinesischen Super-Ethnie, zhonghua minzu (中华民族). Letzteres ist ein Sammelbegriff des Parteistaates, der sowohl alle Bürger:innen der VR China als auch die chinesische Diaspora umfasst.

Die chinesischen Begriffe, die in der Außenkommunikation oft einheitlich mit „Nation“ übersetzt werden, sind mit Vorstellungen wie Ethnizität und Zivilisation verbunden. Da das offizielle Narrativ die chinesische Nation mit dem von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) geführten Staat gleichsetzt, beinhaltet Patriotismus – die Liebe zur Nation (爱国) – die Liebe zur Kommunistischen Partei und die Loyalität gegenüber dem von der Partei kontrollierten Staat.

Analyse

Die Grenzen des modernen Nationalstaates werden durch die Staatsbürgerschaft festgelegt. Im offiziellen und populären Diskurs Chinas wird die Zugehörigkeit einer Person zur chinesischen Nation jedoch in erster Linie durch ihre Ethnizität bestimmt. Alle Personen mit mindestens teilweiser han-chinesischer Abstammung, egal ob sie Staatsbürger:innen der VR China sind oder ausländische Staatsangehörige, werden vom chinesischen Staat als Teil der chinesischen Nation betrachtet. Diese Auffassung hat potenzielle Auswirkungen für alle Personen mit chinesischen Vorfahren, einschließlich einer Diaspora von nicht weniger als 60 Millionen Menschen.

Der chinesische Staat teilt die Diaspora der „chinesischen Nation“ in drei Hauptgruppen ein: Staatsangehörige der VR China, die sich im Ausland aufhalten (huaqiao), im Ausland eingebürgerte „Chines:innen“ (huaren) und Menschen mit chinesischer Abstammung, die im Ausland geboren sind (huayi). Diese drei Gruppen umfassen nur Han-Chines:innen im Ausland. Es gibt Überlegungen eine vierte Kategorie, „shaoshu minzu huaqiao huaren“, für chinesische ethnische Minderheit im Ausland einzuführen, die Nicht-Han mit Wurzeln aus der VR China umfassen soll.

Die chinesische Führung erwartet von diesen „Söhnen und Töchtern Chinas“, einschließlich der „chinesischen Landsleute im Ausland” einen Beitrag zur Wahrung der nationalen Interessen, wie der Verwirklichung des „chinesischen Traums von der großen Renaissance der chinesischen Nation“ (中华民族伟大复兴的中国梦). Der 2012 von KPCh-Generalsekretär Xi Jinping offiziell eingeführte Slogan ist ein Euphemismus für die Stärkung des chinesischen Parteistaats.

Nach offizieller Darstellung ist die chinesische Nation der einzige „zivilisatorische Staat“ (文明型国家) der Welt.  Gemeint ist damit, dass das Gebiet, in dem die chinesische Bevölkerung beheimatet ist, einzigartig ist im Hinblick auf seine antike Geschichte, territoriale Ausdehnung und technologische Entwicklung. Nach Pekings Interpretation beruht die chinesische Nation auf einer etwa fünftausend Jahre alten Zivilisation. Um ihre Version der chinesischen Geschichte zu untermauern, hat die chinesische Regierung ein Projekt zur Erforschung der chinesischen Zivilisation initiiert.

Der Parteistaat erhebt Anspruch darauf, die chinesische Nation zu vertreten. Damit vereinnahmt das chinesische Regime nicht nur die Bürger:innen anderer Staaten und die Geschichte antiker Reiche. Der Begriff der „nationalen Souveränität und territorialen Integrität“ (国家主权和领土完整) umfasst auch Gebiete, die sich außerhalb der administrativen Kontrolle der KPCh befinden, wie z. B. Taiwan. Vor der Gründung der VR China schloss die kommunistische Bewegung Taiwan hingegen ausdrücklich aus dem chinesischen Staatsgebiet aus. Das war auch in der Verfassung der Nationalregierung der Republik China aus dem Jahr 1912 der Fall.

Der offizielle Name der chinesischen Nation im territorialen Sinn ist China (中国, Zhongguo) oder die Volksrepublik China (中华人民共和国). Wenn China als dalu (das Festland, 大陆) oder neidi (Binnenland, 内地) bezeichnet wird, bedeutet dies implizit, dass China und Taiwan Teil derselben Nation sind. Taiwanes:innen sprechen daher von „China“ (Zhongguo), dann im Allgemeinen mit der Konnotation, dass es sich um ein von Taiwan getrenntes Land handelt.